Flensburg ist das Synonym für die Speicherung von Verkehrsdelikten

Für mich war vor meinem Führerschein Flensburg immer eine Stadt weit oben im Norden, die an der Grenze zu Dänemark liegt. Wenn man aber wie ich gerne etwas schneller mit dem Auto unterwegs ist, dann macht man sehr schnell Bekanntschaft mit den Punkten. Dort werden nämlich alle Verkehrsdelikte beim Kraftfahrtsbundesamt gespeichert. Es handelt sich dabei um Verkehrssünden, die so schwerwiegend waren, dass sie einen Eintrag in das Verkehrsregister nach sich ziehen. Dieses wird in Form von Punkten durchgeführt. Ich habe mich dort auch schon einmal erkundigt, wie hoch meine Punkte dort auf meinem Verkehrssünderkonto war, denn ab einer Anzahl von acht Punkten kann man bereits mit einem Führerscheinentzug rechnen.

Kenntnisse der Bußgelkartei kann für Autofahrer sehr bedeutsam sein

Schnelles Fahren kommt bei den meisten Autofahrern immer mal wieder vor. Wenn ich in Eile bin, dann wird auch von mir mal schnell das Gaspedal gedrückt und plötzlich leuchtet der rote Blitz durch den Nachthimmel. Natürlich sind die Sorgen dann vorprogrammiert, insbesondere wenn man sehr schnell unterwegs war. Neben der Strafe interessiert mich dann auch, wie hoch mein Punktestand in Flensburg ist. Diese Abfrage ist sogar schon ganz unkompliziert online möglich. Ich habe mich dann mit einem Auszug aus dem Verkehrsregister versorgen lassen, dass ich bei www.verkehrsregister-flensburg.de über das Onlineportal geordert habe. Das lief schnell, seriös und unkompliziert ab, denn es wurde mir nach ein paar Tagen direkt per Post zugesendet. Ich musste auf dem Onlineportal lediglich meine Daten angeben und dann noch die entstanden Kosten zahlen.