Schnarchschiene – für mich und auch andere

Dusche

Seitdem ich denken kann, benutze ich bereits eine Schnarchschiene. Irgendwann im Studium ging es bei mir mit den Schnarchgeräuschen los. Meine damalige Freundin hatte es bei mir bemerkt und beklagte sich darüber. Gerade nach großen Feiern und Studentenpartys mit mehr Alkohol wurde es noch auffälliger als sonst. Ich schilderte das Problem deswegen meinem Arzt. Dieser wies mich auf die Schiene hin. Ich dachte, ich hätte nichts zu verlieren und sei besser, als vielleicht eine Operation machen zu müssen. Ich stimmte also zu und er verschrieb sie mir. Der Effekt war unglaublich. Natürlich war sie am Anfang etwas ungewohnt, da sie doch ein Fremdkörper im Mund war. Aber meine Freundin bestätigte, dass die Geräusche deutlich nachließen und nun sehr leise sind. Schnell danach gewöhnte ich mich an sie, sodass sie mir heutzutage gar nicht mehr auffällt.

schnarchschiene

Für andere empfohlen

Eigentlich hatte mein Vater auch das Problem. Meine Mutter musste sich immer vorher hinlegen, damit sie einschlafen konnte. Nach dem tollen Effekt habe ich ihnen die Schnarchschiene empfohlen. So besprach er das ebenfalls mit seinem Hausarzt und dieser stellte das Rezept aus. Nun benutzt er sie und beide berichten von dem tollen Ergebnis. Endlich könnten sie sich gemeinsam ins Bett legen und zusammen einschlafen. Manchmal sind es die einfachen Mittel und es muss eben nicht eine Operation oder anderes gemacht werden, welches gravierende Eingriffe darstellt.