Was man vor dem Kirschlorbeer Genolia kaufen wissen sollte

Der Kirschlorbeer Genolia, welcher ebenso Prunus lauroceerasus Genolia genannt wird, wächst aufrecht und bleibt aus diesem Grund schmal. Dieses Gewächs muss man dann auch nicht so viel schneiden. Es hat einen dichten Wuchs. Wer bei seinem Grundstück eine Hecke möchte, kann daher den Kirschlorbeer Genolia kaufen. Sie ist aufgrund der schmalen Wuchsform auch im Einzelstand besonders schön. Der Prunus lauroceerasus Genolia kann eine Höhe von maximal 350 Zentimetern und eine Breite von höchstens 80 Zentimetern erreichen. Das Wachstum pro Jahr beträgt zwischen 30 und 40 Zentimetern. Die Blätter der Pflanze sind länglich schmal, lederartig und glänzend grün. Bei der Lorbeerkirsche Genolia bilden sich in den Monaten Mai und Juni duftende Blüten. Daraus entstehen Beeren, welche zunächst grün sind und dann rot sowie schließlich blauschwarz erscheinen. Ursprünglich kommt der Prunus lauroceerasus Genolia aus der Schweiz. Aufgrund dessen ist er winterhart und gut schneebeständig. Das Gewächs fühlt sich an halbschattigen und sonnigen Standorten wohl.

Großes Sortiment

Wann der Prunus lauroceerasus Genolia angebaut wird

Man kann den Kirschlorbeer Genolia kaufen zwischen September und Mai, weil die Pflanzzeit in diesen Monaten ideal ist. Beim Anpflanzen wird dazu geraten, im Boden einen organischen Bodenverbesserer zu verarbeiten, um den organischen Stoffgehalt zu steigern. Dadurch erhält die Hecke eine schöne grüne Farbe. Es ist wichtig, diese nach dem Anpflanzen ausreichend zu gießen und im Anschluss einen Monat lang den Boden gut feucht zu halten. Es dauert etwa ein Jahr, bis die Lorbeerkirsche Genolia richtig festgewurzelt ist. Aus diesem Grund sollte man in den Monaten Mai bis August diese Pflanzen bei anhaltender Trockenheit ausreichend wässern.

glänzendes Blatt

Wie oft die Lorbeerkirsche Genolia zu schneiden ist

Bei dem Kirschlorbeer Genolia handelt es sich um eine schnittverträgliche Pflanze. Da diese schnell wächst, wird das regelmäßige Schneiden empfohlen, sodass die Hecke ihre Form behält. Man hat die Möglichkeit, die Kirschlorbeerhecke zweimal jährlich zu schneiden, und zwar im Mai oder Juni und im August oder September. Ein Schnitt im Monat September unterstützt im kommenden Frühjahr den neuen Austrieb. Jedoch werden danach im nächsten Mai oder Juni die Blüten nicht erscheinen. Damit braune Schnittwunden vorgebeugt werden können, sollte man besser die Kirschlorbeerhecke an einem bewölkten Tag schneiden.

Pflegeleicht und witterungsbeständig – Topkunstrasen

Wer sich überlegt seinen Außenbereich neu oder um zu gestalten und wenig Lust hat sich ständig mit der Rasenpflege auseinanderzusetzen, für den ist Kunstrasen eine vernünftige Alternative. Kein Rasenmähen, kein Unkraut jäten und optisch kaum von einem Naturrasen zu unterscheiden, bietet ein pflegeleichter und witterungsbeständiger Topkunstrasen eine gute Wahlmöglichkeit. Sehr robust und widerstandsfähig gegen jede Art von Witterungen ist der Kunstrasen sehr leicht instand zu halten und für den ganzjährigen Außeneinsatz akzeptabel.


Einfach reinigen und verlegen

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Reinigung des Kunstrasens. Äußerliche Unreinheiten können problemlos mit einem Wasserschlauch oder Besen entfernen. Die Einsatzmöglichkeiten von Kunstrasen sind sehr vielfältig. Ob auf dem Balkon, auf der Dachterrasse oder für einen kleinen Vordergarten mit einem hochwertigen Kunstrasen lässt sich die äußere Darstellung des Wohnumfeldes mittels einem makellosen und gleichmäßig grünen Rasen mit einfachen Mitteln verbessern. Durch die einfache Verlegung des Kunstrasens – die quasi jeder durchführen kann – ist dieser unmittelbar nach der Verlegung einsatzbereit. Somit bietet ein Topkunstrasen ein kostengünstiges Ergebnis für die Liebhaber von Grünflächen, die sich nicht intensiv um den Rasen kümmern können. Ein ödes Umfeld muss heute keiner mehr haben. Durch den schnellen und effektiven Einsatz eines Topkunstrasens ist ein ungewollt verwildertes Aussehen der Außenanlage nicht mehr nötig. Mit ein wenig Eigeninitiative und etwas Kreativität lässt sich ein angenehmes Wohnumfeld schaffen und auch die Nachbarn können sich nicht beschweren.